Weihnachten 2018

Es weihnachtet...

Das Schulhaus ist längst weihnachtlich dekoriert, im roten Gebäude duftet es nach Weihnachtsplätzchen und in den einzelnen Klassen und AG`s wird fleißig geprobt.

Die Klassen feiern ihr Adventsfeiern und am 20.12.2018, kurz vor Begin der Winterferien, findet die jährliche Weihnachtsfeier im Josef Martin Kraus Saal statt.

Der Saal war schnell gefüllt, Jacken und Mützen verstaut und es konnte losgehen.

Eröffnet wurde die Weihnachtsfeier durch die Orff AG. Schülerinnen und Schüler der zweiten Klassen unter der Leitung von Fr. Philipp und Frau Leitz spielten „Ihr Kinderlein kommet“.

Als nächstes betrat die Klasse 1a mit ihrer Klassenlehrerin Fr. Schulze die Bühne. Mit viel Engagement sangen und tanzten die Kinder das Bewegungslied „Schneeflocken hüpfen“.

Die „Schneeflocken“ gaben die Bühne für die Klasse 1b frei. Gemeinsam mit ihrer Klassenlehrerin Fr. Straub sangen die Kinder „Wenn ein Stern vom Himmel fällt“.

Ein weiteres Mal erklang der Weihnachtsklassiker „Ihr Kinderlein kommet“ durch die Musiker der Orff AG.

1 Erzähler + 1 Stern + 16 Engel + 5 Wichtel = „Die Engelversammlung“:

Die Kinder der Theater AG hatten ihren Auftritt.

Wichtel und Engel konnten es nicht glauben, dass schon wieder Weihnachten ist. Fleißig wurden die vielen Kinderwünsche bearbeitet. Doch machte sich Unmut und schlechte Laune breit. Wurden doch die Kinderwünsche immer größer:

„Ich sage euch,

ich will nicht mehr!

wo nehm´ ich all die Sachen her,

die sich die Kinder wünschen jetzt?

Ich bin frustriert und echt entsetzt“

„Einst waren

die Geschenke klein,

heute darf´s gern größer sein!“

Ja, Engel und Wichtel waren entmutigt und auch traurig. Erinnerten sie sich doch daran, wie es mal gewesen war.

„Weihnachtsplätzchen, Kerzen,

Lieder, singen, scherzen.

Schlittenfahr´n, spazieren geh´n –

Wie war die Weihnachtszeit so schön!“

Doch dann wurde die Stimmung besser. Aus dem Postsack purzelte ein Brief der ganz anders war. Dekoriert mit Schleife und einem gemalten Bild.

Was für Wünsche da wohl geschrieben stehen?

„Wir wünschen uns, das wär´ein Traum,

für jeden einen Weihnachtsbaum.

Noch etwas hätten wir sehr gern:

An der Spitze steckt ein Stern,

der Freude und Zufriedenheit

austeilt in der Weihnachtszeit.

Und was uns dann noch gut gefällt,

ein Band, das fest zusammenhält,

damit sich alle gut versteh´n

und friedlich in die Augen seh´n.“

Ein Lächeln huschte über die Gesichter der Engel und Wichtel. Freuten sie sich doch über solch schönen Wünsche, sangen „we wish you merry christmas“ und tanzten über die Bühne.

„Die Engelversammlung“ teilte ihre Freude mit allen Kindern und Gästen.

Ein herzliches „Frohe Weihnachten!!!“ schallte durch den Saal.

Glöckchen, Geschenkpakete, Briefe und andere Requisiten wurden eingesammelt und die Bühne war frei.

Aufgestellt hat sich die Klasse 2a mit ihrer Klassenlehrerin Fr. Michael. Mit viel Freude und gemalten Bildern wurde „Eine Muh, eine Mäh ….“ gesungen. Beim Refrain wurden die Kinder der 2a spontan von den Zuhörern im Saal unterstützt.

Zwei Gitarren und eine ganze Menge Mädchen und Jungen. Die Klasse 2b betritt die Bühne. Begleitet von Fr. Leitz und Frau Zyder erklang das Lied „wie und wo und was und wann?“.

Als nächster Programmpunkt wurde ein „Kleines Bläserensemble“ angekündigt. Fr. Riehl, Fr. Leis (Querflöten), Fr. Philipp, Fr. Leitz (Saxophon) und Fr. Zyder (Trompete) spielten auf und sorgten mit diesem Auftritt für viele staunende Gesichter und für Begeisterung.

Doch dann war die Bühne wieder in Schülerhand.

Die Schülerinnen und Schüler der dritten Klassen hörten jemanden. Mit dem Lied „I hear them“ sangen sie vom Weihnachtsmann, der den Weg ins Haus oder auch in den Josef Martin Kraus Saal findet.

Ein weiters Mal betrat das „Kleine Bläserensemble“ die Bühne und sorgte mit „In excelsis deo“ für Gänsehaut.

Es wurde wieder fetzig.

Die Klasse 4a gemeinsam mit Fr. Hoffmann kam auf die Bühne und präsentierten das Lied „Runtergekommen, abgestiegen“ mit viel Begeisterung und Bewegung.

Als einen der letzten Programmpunkte „rappte“ die Klasse 4b mit Fr. Popp „Knecht Rupprecht“.

„Alle Jahre wieder“ (Orff AG ) und „Oh du fröhliche“ waren die letzten Beiträge einer Schulweihnachtsfeier mit Besinnlichkeit, Gänsehaut Momenten, Bewegung und natürlich gaaanz viel Spaß und Applaus.

DANKE an

Frau Philipp und Frau Leitz, die spontan durch die Weihnachtsfeier führten. (Frau Busch hatte ihre Stimme verloren, mittlerweile aber zum Glück wiedergefunden)

Herrn Mackert für den Transport der Instrumente und Requisiten.

Herrn Ritter für die Technik

Alle, die zum Gelingen der Weihnachtsfeier beigetragen haben.

Beitrag von Inka Götzinger

Wie können wir Ihnen helfen?

Sie haben Fragen?

Rufen Sie uns einfach an:

06281 96886

Mo. bis Fr. von 8:00 bis 12:30 Uhr 

Termine

Termine 2019/20

Zu den Terminen >>>