Das Leitbild

Jakob-Mayer-Grundschule – Miteinander Schule sein

1. Das Leben an unserer Schule wird durch ein offenes Miteinander aller am Schulleben Beteiligten geprägt und getragen.
In allen schulischen Gremien pflegen wir ein offenes, vertrauensvolles Miteinander. Sprechstunden und Sprechtage dienen der Kommunikation und dem Austausch zwischen Eltern und Lehrkräften. In Befragungen zum Schul- und Klassenklima evaluieren wir die Qualität unserer Zusammenarbeit.

2. Durch eine hohe Unterrichtsqualität fördern und fordern wir die vielfältigen Begabungen unserer Schülerinnen und Schüler.
Durch regelmäßige, auch schulinterne, Fortbildung versuchen wir, eine hohe Unterrichtsqualität zu gewährleisten. Die Ergebnisse der Lernkontrollen sind für uns wichtige Rückmeldungen für den Lernerfolg unserer Schüler und den Erfolg unserer Unterrichtstätigkeit. Die Auswertung unserer Ergebnisse bei den VERA Vergleichsarbeiten ist Grundlage für Beratungen über die zukünftige Ausrichtung und Schwerpunktsetzung bei Unterrichtsorganisation und Investitionen. Regelmäßig informieren wir uns in Infogesprächen über den Schulerfolg unserer ehemaligen Schüler an den weiterführenden Schulen.

3. Wir wecken die Freude am Lernen und fördern die Eigenaktivität der Schüler durch klassenübergreifende Thementage.
Ein jährlicher Lesewettbewerb, ein Tag des Experiments sowie Projekte und Themenwochen helfen uns, die Freude am Lernen zu wecken und zu fördern. Die Möglichkeiten des Internets werden sinnvoll in die Unterrichtsarbeit integriert.

4. Wir fördern durch tägliche Bewegungsangebote und Bewegungszeiten die Verantwortung für die eigene Gesundheit durch Sport und Ernährung.
Als Grundschule mit sport- und bewegungserzieherischem Schwerpunkt bieten wir unseren Schülerinnen und Schülern die freiwillige 4. Sportstunde und täglich zwei Bewegungspausen. Der große Schulhof, Spielekisten für den Pausenhof und die Spielanlage motivieren zu sportlicher Aktivität und Bewegung. Der Schwimmunterricht im 3. Schuljahr, die Bundesjugendspiele im Sommer, ein Sporttag im Winter und das jährliche Spielfest sind zusammen mit der Woche der Ernährung und Gesundheit weitere Bausteine unserer Bemühungen, unsere Schülerinnen und Schüler zu Verantwortung für die eigene Gesundheit durch Sport und Ernährung  zu befähigen. Alle Klassen nehmen am Projekt "Klasse 2000" teil, das Gesundheitsförderung mit Gewaltprävention und Suchtvorbeugung verbindet.

5. Wir achten darauf, dass wir mit klaren Regeln Konflikte vermeiden, bzw. bei auftretenden Problemen verbindliche Lösungen finden.
Die Woche der sozialen Kompetenz, die an der Schule geltende STOP-Regel und unsere Schul- und Hausordnung sind unsere Instrumente bei der Bewältigung von Problemen des sozialen Miteinanders. Unser Leitfaden für das Konfliktmanagement regelt die Stufen der Konfliktbewältigung zwischen Eltern und Lehrkräften.

6. Wir Lehrer, Schüler und Eltern gestalten unsere Schulgemeinschaft durch gemeinsame Feste, Feiern und Aktionen.
Einschulungsfeier, Martins- und Weihnachtsfeier, die Schulfaschenacht, das jährliche Spielfest und Klassenfeste sowie immer wieder Aktionen und Projekte werden gemeinsam von Schülern, Lehrern und Eltern gestaltet und getragen und stärken das Zusammengehörigkeitsgefühl in unserer Schulgemeinschaft.

7. Wir beziehen die Erfahrungen und Fähigkeiten von Eltern und Ehrenamtlichen aktiv in Schule und Unterricht ein.
Die Kooperation mit Vereinen und der Einsatz von ehrenamtlichen Lesepaten sowie Lehrbeauftragten bereichert das Leben an unserer Schule und ergänzt unser Unterrichtsangebot.

Wie können wir Ihnen helfen?

Sie haben Fragen?

Rufen Sie uns einfach an:

06281 96886

Mo. bis Fr. von 8:00 bis 12:30 Uhr 

Termine

Termine 2017/18

Zu den Terminen >>>