Einschulungsfeier am 14.9.2019

Endlich war es soweit! Am 14.9.19 hat bei prächtigem Spätsommerwetter endlich für alle Schüler der Jakob-Mayer-Grundschule die Schulzeit begonnen. Mit ihren Eltern, Geschwistern, Großeltern und vielen anderen Gästen versammelten sich die neuen Erstklässler in der Turnhalle am Schulgelände. Die kleinen Schulanfänger waren mächtig aufgeregt und hatten alle Hände voll zu tun, ihre Schulranzen und farbenprächtigen Schultüten unterzubringen.

Mit einem unterhaltsamen Programm ging es los, vor einer farbenprächtigen Kulisse, gestaltet von Frau Hilbert und vielen fleißigen Helfern aus dem Kollegium. Die Orff-Gruppe unter Leitung von Frau Philipp und Frau Leitz begrüßte die "Neuen" mit ihrem Klassiker "Pfeifer Tim". Anschließend leitete die Rektorin Frau Busch über zu einem von der Theater-AG, unter Leitung von Frau Busch und Frau Götzinger, vorgetragenen Theaterstück: "Die Tiere kommen in die Schule". Musikalisch begleitet bei den Liedern und Vorträgen wurden die Kinder von Frau Leitz und Frau Michael.

Dem kleinen Tiger ging es gar nicht gut, weil er nicht mehr spielen und schlafen konnte und große Angst vor der Schule hatte. Der kleine Bär tröstete ihn und meinte, dass es bestimmt tolle Lehrer gebe und er seine Angel mit in die Schule nehmen wolle und er sich auf die Schule freue. Als der Unterricht losging, zeigte sich gleich, dass der Bär recht gehabt hatte. Die Lehrerin Frau Fuchs und der Lehrer Herr Maus forderten die Tierkinder nacheinander auf, zu zeigen, was sie können. Und so zeigten die Marienkäfer, wie sie ihre Punkte zählen können und fliegen. Die Löwen konnten gut Ball spielen, der Hase zeigte seinen flotten Tanz, die Katzenkinder waren gut im Mausmalen und die Affen erzählten Witze. Die Schmetterlinge spielten auf der Flöte, die Kängurus verwandelten das Klassenzimmer in einen Boxring und die Igel bewiesen ihre Zählkünste beim Durchzählen der neuen Erstklässler. Der kleine Bär konnte gut backen und verteilte - zusammen mit dem Tiger -  seine selbstgebackenen Kekse an die Schulkinder. Das Krokodil konnte nicht nur tauchen und schwimmen, sondern sogar singen und bewies das sogleich mit dem Lied: "Schnappi, das kleine Krokodil". Die kleinen Hunde konnten gut fangen spielen. Der Tiger hatte jedoch noch immer Angst, dass man ihn auslachen könnte, wurde jedoch von Frau Fuchs beruhigt: "Auslachen wäre ja gemein. Das machen wir in der Schule nicht." Und so traute sich der Tiger zu zeigen, wie gut er Sport treiben kann und forderte alle auf, mitzumachen. Die Lehrer Frau Fuchs und Herr Maus fassten zusammen: "Kein Kind kann alles und jeder kann etwas besonders gut!"

Nach dem unterhaltsamen Theaterstück zeigte Frau Busch den Schulanfängern noch ein Plakat, das die Zweitklässler für sie gestaltet hatten: Eine geöffnete Schultüte mit herausgefallenen Süßigkeiten. Auf jedem Lolli und Bonbon stand ein Wunsch für die Neuankömmlinge. Danach folgten noch die Fürbitten von Eltern, Lehrern und Schülern mit einem gemeinsam gesprochenen Vaterunser. Den Abschluss des Programms bildete wieder die Orff-Gruppe, diesmal mit wilden Rhythmen, passend zum Stück "Tanz der wilden Pferde". Danach zogen die Erstklässler gemeinsam mit ihren Lehrerinnen aus der Halle mit Musik aus, um im Klassenzimmer die erste Schulstunde ihres Schülerlebens zu haben.

Für die Eltern war nach dem offiziellen Teil Gelegenheit, sich auf dem Schulhof mit Kuchen, Laugengebäck, Kaffee und Getränken bewirten zu lassen. Die Bewirtung und die Vorbereitungen dafür am Freitagabend waren wieder mit tatkräftiger Unterstützung der Zweitklasseltern möglich, die auch für das Abbauen und Aufräumen danach zuständig waren.

Wieder einmal erlebten Schulanfänger und ihre Familien einen schönen Tag, dafür ein großer Dank an alle Helferinnen und Helfer, an die Hausmeister, alle Zweitklasseltern für das Backen, Vorbereiten und Bewirten und an das gesamte Lehrerkollegium.

Petra Philipp

Wie können wir Ihnen helfen?

Sie haben Fragen?

Rufen Sie uns einfach an:

06281 96886

Mo. bis Fr. von 8:00 bis 12:30 Uhr 

Termine

Termine 2019/20

Zu den Terminen >>>